Bewertungsschnitt – Was sagt er über die Onlinereputation?

Im Reputationsmanagement spielt der Bewertungsschnitt eine nicht zu unterschätzende Rolle. Denn sowohl im Onlinegeschäft als auch vor einer lokalen Kaufentscheidung ziehen die meisten Kunden das Internet zurate. Bei der Recherche zu einem Unternehmen oder zu einem speziellen Produkt zählt vor allem die Zusammenfassung der Bewertungen bzw. Erfahrungen anderer Nutzer – der sogenannte Bewertungsschnitt.

Lässt sich der eigene Bewertungsschnitt positiv beeinflussen?

Onlinebewertungen und der entsprechende Bewertungsschnitt werden umso relevanter, desto höher der Preis für ein Produkt oder eine Dienstleistung ausfällt. Aus diesem Grund sind branchenspezifische Bewertungsportale eine gute Orientierung für Nutzer, um Bewertungen anderer Kunden abzurufen und selbst als Bewerter tätig zu werden. Für Unternehmen bieten solche Plattformen die Möglichkeit, direkt mit den Bewertern in Kontakt zu treten und so den Bewertungsschnitt in eine positive Richtung zu lenken. Denn ein gut ausgefülltes, informatives Profil mit zahlreichen Bewertungen trägt auch zur besseren Auffindbarkeit in den großen Suchmaschinen wie Google bei.

Grundsätzlich sollte sich ein aussagekräftiger Bewertungsschnitt aus mindesten 6 bis 10 Bewertungen zusammensetzen. Ist die Anzahl höher, steigt auch die Glaubwürdigkeit der Einzelbewertung – im Positiven wie im Negativen. Um mehr Bewertungen zu generieren und vereinzelte negative Bewertungen besser auszugleichen, ist die direkte Aufforderung zur Abgabe von Feedback wichtig, beispielsweise im direkten Kundenkontakt sowie durch QR-Codes und Links zum bevorzugten Bewertungsportal.

Negative Bewertungen sollten nicht als Problem, sondern als Chance betrachtet werden – solange sie den Bewertungsschnitt nicht dauerhaft in den Keller ziehen. Denn konstruktive Kritik kann das Verbesserungspotenzial hervorragend offenlegen und die Glaubwürdigkeit der positiven Bewertungen fördern. So wird das Vertrauen der Nutzer gestärkt und zugleich ein möglicher Verdacht gefälschter positiver Feedbacks zerstreut.

Vorteile

  • Ein positiver Bewertungsschnitt kann potenzielle Neukunden zum Kauf verleiten.
  • Als Rankingfaktor bei Google trägt der Bewertungsschnitt zur besseren Auffindbarkeit in der Suchmaschine bei.

Nachteile

  • Laut trustedshops.de vertrauen mehr als 90 % der Nutzer eher den Bewertungen anderer Kunden als den Herstellerinformationen.
  • Ein dauerhaft niedriger Bewertungsschnitt kann einen erheblichen Imageschaden und Umsatzeinbußen hervorrufen.
Wir freuen uns auf Ihr Projekt. Kontaktieren Sie uns!

Beratung vereinbaren