Google Einträge Löschen

31.03.2017
google_eintraege_loeschen_lassen_suche

Sie möchten Informationen nachhaltig aus dem Internet entfernen und sind auf der Suche nach dem besten Weg? Die Experten von reputativ® unterstützen Sie dabei. Unliebsame Vermerke oder persönliche Informationen dürfen Sie seit Mai 2014 mit einer guten Begründung verschwinden lassen. Über eine digitale Antragsstellung können Sie Google Einträge löschen lassen bzw. ein Entfernen der Suchergebnisse bewirken. Zu beachten ist bei diesem Vorgang vor allem, dass Google als Suchmaschine lediglich Ergebnisse ausblenden, jedoch nicht zwangsläufig auch vollständig aus dem Netz nehmen kann. Worauf Sie bei der Formularausfüllung achten müssen und wie Sie effektiv an Ihrer Online-Reputation arbeiten, erfahren Sie hier.

Die Macht von Google

kommentare_betraege

Google ist weltweit die erfolgreichste Suchmaschine und eines der mächtigsten IT-Unternehmen auf unserer Erde. Das erfolgreiche Geschäftsmodell aus Informationsbereitstellung und Werbung hat dem Konzern mittlerweile eine Art Informationshoheit beschert, die Macht und Einfluss mit sich bringt. Täglich sammelt Google zahlreiche neue Informationen und stellt diese für seine Nutzer jederzeit und langfristig bereit. Längst ist Google als zentrale Webseite für Suchanfragen zur Orientierungshilfe und zum zentralen Einstiegspunkt für das Internet geworden und zwar in allen Lebenslagen. Es herrscht eine regelrechte Abhängigkeit von der Suchmaschine und ihren Dienstleistungen.

Aus der Sicht der User ist Google enorm vorteilhaft: Den gewünschten Begriff ins Suchfeld eingegeben, werden in Sekundenschnelle zwischen tausend und über eine Million Suchergebnisse ausgespuckt. Die früher zeitaufwendigen Informationswege werden somit verkürzt und deutlich vereinfacht. Durch Smartphone und Tablet gelangen die Menschen somit an jedem Ort und zu jeder Zeit an die gesuchten Daten. Doch darunter sind nicht nur richtige und tatsächliche Informationen, sondern auch falsche und diffamierende. Da Google die gefundenen Daten lediglich entschlüsselt und nicht bewertet, werden letztere ebenso mitangezeigt und können bei den Nutzern einen negativen Eindruck erwecken. Besonders Unternehmer haben darunter zu leiden, dass Google möglicherweise schlechte Inhalte auf den Suchseiten ranken lässt. Im Volksmund heißt es „das Internet vergisst nicht“ und Google trägt erheblich dazu bei, dass ein schädigender Post, Kommentar oder Artikel für immer im Gedächtnis der Menschheit bleibt.

Verheerende Folgen von schlechten Google-Einträgen

Negative Google-Einträge können für eine Firma und deren Erfolg enorm schädlich sein. Beleidigende Aussagen, ketzerische Artikel und Falschaussagen gelangen durch Google schneller und mit nur wenigen Klicks an die breite Bevölkerung, was Rufmord im Internet zur Folge haben kann.

Verbale Attacken werden durch Google weiter verbreitet und können weitreichende Konsequenzen mit sich bringen, wie

  • zerstörte Karrieren
  • ruinierte Geschäftskontakte
  • Existenzruin oder
  • Jobverlust

Die Folgeschäden machen die Wirkung und Tragweite von negativen Google-Einträgen deutlich. Nehmen Sie eine negative Reputation demnach nicht auf die leichte Schulter, denn sie könnte schon bald bei Google auf der ersten Seite gelistet werden und Ihre Existenz bedrohen. Sobald Sie einen negativen Beitrag bei Google entdecken, gilt es demnach schnell zu handeln und den Google-Eintrag löschen zu lassen.

Alles auf einen Blick – Kriterien um Google Einträge löschen zu lassen

google_eintraege_loeschen_lassen_potenzial_nach_oben

Nach dem Urteil vom Europäischen Gerichtshof in Luxemburg wurde entschieden, dass einer Löschung von Google-Einträgen bei der Verletzung des Rechtes auf Privatsphäre und des Datenschutzes von Privatpersonen stattgegeben werden muss. Seit Anfang 2014 können Betroffene beim größten Suchmaschinenbetreiber beantragen, gezielt Web-Einträge löschen zu lassen.

Problematisch gestaltet sich dieser Vorgang dann, wenn die Seite im Netz nicht Google gehört sondern aus privater Hand stammt. Über die Suchmaschinen werden dabei lediglich die Treffer-Anzeigen verborgen. Mögliche Verlinkungen innerhalb von Webseiten oder die weiterhin aktive Abrufbarkeit im nicht-europäischen Raum bleiben bestehen. Zudem bedarf es bei jedem Einspruch einer handfesten Begründung, die jeweils einzeln von Google nach datenschutzrechtlichen Aspekten und dem Argument auf „Auskunft und Informationsweitergabe an die Öffentlichkeit“ untersucht wird. Betroffene müssen, um einen Missbrauch ausschließen zu können, Ihrem Formular eine gültige Kopie eines Lichtbildausweises z.B. vom Personalausweises oder dem Führerschein anhängen.

Trotz aller Bestimmungen des EuGH haben Antragsteller keine Sicherheiten bezüglich der Bewilligung und des zeitlichen Rahmens, in dem eine Löschung ausgeführt werden muss.

Schritt für Schritt Ihre Google Einträge löschen lassen

Sie quälen sich mit Gegenmaßnahmen zu rufschädigenden Einträgen im Web? Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie unerwünschte Google-Beiträge aus dem Netz löschen lassen:

  • Schritt 1: Rufen Sie das Formular mit der Bezeichnung „Antrag auf Entfernen von Suchergebnissen nach europäischem Datenschutzrecht“ auf und studieren Sie dieses gründlich, vor dem Ausfüllen.
  • Schritt 2: Wählen Sie als Erstes das entsprechende Zielland aus, in dem Ihr Eintrag gelöscht werden soll und ergänzen Sie die vollständige Ausführung der Suchanfrage, sowie Ihren Vor- und Zu-Namen.
  • Schritt 3: Ergänzen Sie Ihre E-Mailadresse für eventuelle Rückfragen und geben Sie die URL des zu löschenden Eintrages an. Wichtig: Sie können auch mehrere URL Adressen in diesem Schritt angeben, müssen aber darauf achten, dass Sie zu jedem Link eine adäquate Begründung für die Löschung liefern.
  • Schritt 4: Im Folgenden ergänzen Sie die Begründung bzw. Begründungen Ihrer Löschanfrage für den oder die angegeben Links, fügen eine Kopie eines gültigen Lichtbildausweises Ihrerseits an und bestätigen das Formular mit der Aktivierung des Kontrollkästchens.
  • Schritt 5: Durch das Setzen Ihrer Unterschrift und das Angeben des aktuellen Datums können Sie Ihren Löschantrag final an Google weiterleiten, indem Sie auf den Befehl „Senden“ klicken.

Nun ist es an Google, Ihr Anliegen zu bearbeiten. Sie erhalten eine Rückmeldung darüber, ob Ihre Anfrage – Google Einträge löschen zu lassen – bewilligt wurde oder nicht. Zu beachten ist, dass das ausgefüllte Formular konkret nur innerhalb der Europäischen Union, in Island, Norwegen, Lichtenstein und der Schweiz gilt.

Die Grenzen der Suchmaschinenbetreiber – Kontaktieren Sie auch die Webmaster

google_eintraege_loeschen_lassen_adresse

Falls Sie unerwünschte Daten bzw. konkrete Google Einträge löschen lassen möchten, können Sie sich vorab über die „Richtlinien zum Entfernen von Inhalten“ informieren. Zusätzlich zu Ihrer Anfrage bei Google sollten Sie den Inhaber der Webseite (Webmaster) direkt anschreiben und ihn bitten, Ihre Informationen zu löschen. Eine Auflistung in den Google-Suchergebnissen ist nicht entscheidend bei Ihrem Anliegen, da Google nur in seltenen Fällen ebenfalls im Besitz der dazugehörigen Webseiten ist – Kontaktieren Sie in jedem Fall auch den Webmaster.

Google Einträge löschen lassen – Unsere Fachmänner helfen

google_eintraege_loeschen_lassen

Das Team von reputativ® hilft Ihnen effektiv dabei, Ihre persönlichen Daten aus dem Netz zu entfernen. Unsere Fachmänner sind darauf spezialisiert, Ihren Ruf Im Web zu bewahren und Sie dabei zu unterstützen, negative Publicity zu entkräften. Durch unsere Monitoring-Werkzeuge erfassen wir regelmäßige Veränderungen Ihr Unternehmen und Ihre Person betreffend, wir identifizieren kritische Daten bei der Websuche und helfen Ihnen dabei, diese unter den Google Einträgen löschen zu lassen. Profitieren Sie von unserer Erfahrung – Ihr Image ist unsere Aufgabe.

Präventives Reputationsmanagement als erfolgreiches Mittel gegen negative Google-Einträge

krisen_pr_vorsorglich_handeln

Zur Vorbeugung und als effektive Maßnahme gegen schädliche Google-Einträge lohnt es sich, in ein gründliches Online-Reputationsmanagement zu investieren. Dieses kann Ihnen dabei helfen, gezielt gegen ein imageschädigendes Verhalten im Netz vorzugehen. Wir von reputativ® analysieren nicht nur Ihre gegenwärtige Online-Reputation, sondern entwerfen auch mit Ihnen gemeinsam Ziele und Gegenmaßnahmen. Darüber hinaus betreiben wir ein ständiges Monitoring Ihrer Reputation im digitalen Raum, sodass Sie Krisen gezielt umgehen und somit Ihr Image stärken können. Auf diese Weise kommen Sie gar nicht erst in die Situation, Google-Einträge löschen lassen zu müssen. Mit einem intensiven Reputationsmanagement investieren Sie demnach in Ihre Zukunft und Sicherheit als erfolgreiches Unternehmen.

Ebenfalls Bestandteil unserer Leistungen ist die Verdrängung negativer Google-Einträge durch positive. Besonders, wenn sich Google-Einträge nicht löschen lassen und auch der Webseitenbetreiber kein Einsehen zeigt, ist dies die einzige Möglichkeit, die noch bleibt, um den schädlichen Beitrag verschwinden zu lassen.

Überlassen Sie diese Aufgabe einem Profi, der mit hochwertigen und suchmaschinenoptimierten Strategien sowie Werkzeugen, optimale Profile, Fachartikel und Pressemeldungen ins rechte Licht rücken kann. Verlassen Sie sich auf unser Fachwissen und Know-how, das Sie vor ernsthaften Folgen für Ihren Unternehmenserfolg bewahren kann.

Weitere Artikel:

30.03.2017

Arztbewertungen sind ein zweischneidiges Schwert. Oft hinterlassen Patienten nur bei einem negativen Eindruck eine Meinung in einschlägigen Internetportalen. Positive Bewertungen sind prozentual leider wesentlich weniger im Netz zu finden. Dabei…

30.03.2017

Als Empfehlungsmarketing wird eine Disziplin des Marketing bezeichnet, bei der die Gewinnung von Neukunden im Fokus steht. Dabei wird nicht auf herkömmliche Werbeformen zurückgegriffen, sondern auf ein Mittel, das in…

30.03.2017

Die Welt des Internets ist für unsere Gesellschaft eine Bereicherung. Vor allem bezüglich der Bereitstellung von kostenlosen Informationen ist das World Wide Web für viele Menschen die erste Anlaufstelle. So…