Google Suggest

Google Suggest macht es Nutzern durch eine Vervollständigungsfunktion möglich, Gesuchtes schneller und gezielter zu finden. Darüber hinaus können auch fehlerhafte Eingaben vermieden werden. Die gelieferten Vorschläge orientieren sich dabei an den bereits eingegebenen Keywords und an aktuellen Suchtrends. Google Suggest ist ein häufig genutztes Tool zur Recherche von Keywords und Keywordkombinationen.

Definition

Google Suggest, auch Google Autocomplete (deutsch: automatische Vervollständigung) genannt, ist eine Funktion innerhalb der Google-Suche und bezeichnet die automatische Vervollständigung von Buchstaben oder Begriffen bei Eingabe im Suchschlitz der Suchmaschine. Die Vervollständigungen werden dabei anhand unterschiedlicher Faktoren wie der Häufigkeit und Aktualität des Suchbegriffs generiert. Zusätzlich zu den Suchvorschlägen liefert Google Suggest auch die Anzahl an möglichen Suchergebnissen zu einer entsprechenden Suchanfrage.

Funktionsweise

Die Vervollständigungen für die Recherche mithilfe von Google Suggest werden anhand unterschiedlicher Faktoren generiert. Wählt der Nutzer einen Suchvorschlag aus, startet die Suche. Die Vervollständigung von Suchanfragen ist dabei fest in die Google-Suche integriert und kann nicht deaktiviert werden.

Kriterien, die Einfluss auf die angezeigten Vervollständigungen haben, sind die aktuelle Suchanfrage, frühere relevante Google-Suchen, der geografische Standort, Trends und die Suchanfragen anderer Nutzer. Relevante Suchanfrage, die vom Nutzer in der Vergangenheit ausgeführt wurden, werden dabei nur in die Vervollständigung mit einbezogen, wenn der Nutzer in seinem Google-Konto angemeldet ist. Suchtrends ergeben sich aus beliebten lokalen Suchanfragen, welche sich mehrmals am Tag ändern können und keinen Bezug zum Suchverlauf eines Nutzers haben.

Die Vervollständigungen werden automatisiert durch einen Algorithmus generiert. Der Algorithmus arbeitet dabei anhand unterschiedlicher Faktoren wie der Häufigkeit und Aktualität von Suchbegriffen und ist darauf ausgelegt, die Vielfalt an möglichen Informationen abzubilden. Er liefert Vervollständigungen zu einer Vielzahl beliebter Themen. Können keine Vervollständigungen für Suchbegriffe generiert werden, hängt dies oftmals damit zusammen, dass der Suchbegriff nicht beliebt genug oder noch zu neu ist. Auch ein Verstoß der Suchanfrage gegen die Google-Richtlinien ist möglich.

Durch die mit der Suche gekoppelte Funktion Google Instant passen sich die Suchergebnisseiten (SERPs) bereits während der Eingabe des Suchbegriffs an.

Keywordrecherche mit Google Suggest

Im Rahmen der Keywordrecherche kann Google Suggest ein nützliches Tool zur Optimierung darstellen. Mithilfe der Funktion lassen sich beliebte Suchanfragen, Suchtrends und häufig verwendete Keywordkombinationen abbilden. Webseiten können hinsichtlich der am häufigsten gestellten Suchanfragen optimiert werden, um so ein höheres Ranking in der organischen Suche zu erzielen.

Auswirkungen auf das Online Marketing

Die Autocomplete-Funktion kann einen entscheidenden Einfluss auf das Image einer Marke oder einer Person darstellen. Gibt es derzeit beispielsweise einen Skandal in Bezug auf ein bestimmtes Unternehmen, gibt es Suchanfragen von Nutzern zu den Umständen. Da viele Nutzer das Unternehmen in ihrer Suche mit einem Skandal in Verbindung bringen, wird diese Keywordkombination mit ihren negativ konnotierten Ergänzungen auch in die Vorschläge für Google Suggest aufgenommen und vielen Nutzern bei ihrer Suchanfrage angezeigt. In diesem Fall muss die Suchmaschinenoptimierung (SEO) darauf abzielen, die betroffene Marke, das Produkt oder das Unternehmen mit positiv behafteten Meldungen zu verknüpfen. Umgekehrt kann durch Google Suggest aber auch ein ohnehin positives Image weiter verstärkt werden.