Google Knowledge Graph

kadewe_berlin-1-180x300

Seitdem Google den Knowledge Graph eingeführt hat, werden dort zahlreiche Informationen zu Unternehmen, Personen oder informellen Suchbegriffen zusätzlich zur eigentlichen Suche angezeigt. Dieser Knowledge Graph wurde erst vor einigen Monaten durch den Reiter „Beliebte Zeiten“ für Geschäfte oder Unternehmen erweitert. Nebenstehend ein Beispiel für die Suche nach  „KaDeWe Berlin“, hier werden bereits verschiedenste Informationen über das Unternehmen gesammelt und aufbereitet, wie z.B. Adresse, Öffnungszeiten, Google-Bewertungen, Wikipedia-Auszug und -Link sowie weitere Unternehmensinfos.

Wir haben aufgrund unserer Analysen seit letzter Woche festgestellt, dass neben den Kundenbewertungen, die direkt bei Google für das Google-MyBusiness-Profil eines Unternehmens abgegeben werden können, nun auch Bewertungen aus fremden Bewertungsportalen zusätzlich angezeigt werden.

Nachdem Google in den SERPs die automatische Verknüpfung zwischen den Bewertungen aus Google-MyBusiness-Profilen und der dort hinterlegten Webseite im letzten Jahr aufgehoben und die Sternebewertung unter dem betroffenen Suchergebnis entfernt hat, geht Google nun wieder einen Schritt in diese Richtung, um einen Mehrwert an Informationen direkt in den SERPs anzuzeigen. Dadurch kann auch die Reputation auf den ersten Blick schlechter aussehen, da eventuell die Anzeige aus einem Bewertungsportal, welches nicht in den SERPs bei der Suche nach dem Brand derartig präsent wäre, hier nun mit angezeigt wird. Aus unserer Erfahrung wissen wir, wie oft Konsumenten nochmals nach dem Firmennamen suchen, wenn sie noch unschlüssig sind. Und dies ist nicht nur bei Online-Shops der Fall, sondern betrifft gerade auch viele lokale Unternehmen, wie z.B. Restaurants, Hotels, Autohändler und viele weitere Branchen.

Fremdbewertungen für lokale Unternehmen

Nach unseren Analysen betrifft die Anzeige der Fremdbewertungen im Knowledge Graph eher lokale Unternehmen, besonders wenn es hier einen starken lokalen Bezug gibt. Wir haben uns daher die Mühe gemacht etliche Brands zu prüfen, haben aber bisher nur bei einer geringeren Menge die Anzeigenerweiterung im Knowledge Graph ausmachen können, auch wenn wir bei vielen Brands die Fremdbewertungen kennen oder diese sogar bei der Suche nach dem Brand auf Suchergebnisseite 1 angezeigt werden.

Hier möchten wir auf ein Beispiel eingehen. Bei der Suche nach „Euvia Travel“ werden nun einzelne Bewertungsportale sehr präsent angezeigt. Es wird die Bewertungsmetrik mit dem aktuellen Bewertungsschnitt und der Anzahl der abgegebenen Bewertungen angzeigt.

euvia_travel_gmbh-1024x601

Hingegen wird bei der Suche nach der Webseite „sonnenklar.tv“, die zum Unternehmen Euvia Travel gehört, kein Knowledge Graph angezeigt und somit auch keine aggregierten Informationen zum Unternehmen:

sonnenklar.tv_-1-1024x601

In der Regel ranken besagte Bewertungsportale nicht so weit oben, da die Website vom Unternehmen mit zugehörigen Sitelinks (Anzahl variiert stark und hängt von der Größe des Brand ab), Social-Media-Kanälen oder anderen starken Seiten hier üblicherweise eher vorne liegen. Für das Thema Reputation im Netz bringt Google hiermit eine weitere Gefahr ins Spiel, falls man auf solchen Bewertungsportalen einen schlechten Bewertungsschnitt hat. Dieser fällt nun direkt ins Auge.

Google AdWords Sternebewertung

klingel.de_-300x68

Für Google-Adwords-Kunden ist dies allerdings nichts neues. Denn bei Google-Adwords-Anzeigen kann man die vorhandene Sternebewertung aus diversen Portalen, die Google bereits seit Jahren sammelt in eine Google Anzeige integrieren. Beim Klick auf das Wort Bewertung kann man sich noch eine Übersicht der gesammelten Bewertungen anzeigen lassen. Im folgenden Screenshot zeigen wir dies einmal am Beispiel klingel.de.

klingel-shop-bewertungen-1024x534

Hiermit sollte die Vertrauenswürdigkeit unterstrichen werden, ganz nach dem Prinzip des Empfehlungsmarketings. Des Weiteren wird eine Vergleichbarkeit geschaffen zwischen den einzelnen Online-Shops. Die Zeiten, in denen lediglich der günstigste Preis das entscheidende Kaufargument war, sind inzwischen längst vorbei. Kundenservice und eine transparente Bestellabwicklung werden für das kaufentscheidende Vertrauen der potentiellen Kunden immer wichtiger, auch wenn viele Unternehmen diesen Ruf noch nicht wahrgenommen haben.

Wir freuen uns auf Ihr Projekt. Kontaktieren Sie uns!

Beratung vereinbaren