SCHREIBEN SIE UNS!

Ihre Vorteile:

  • Telefonische Erstanalyse Ihrer Website
  • Beratung durch erfahrene Online-Marketing-Experten
  • Unverbindliches Gespräch

    * Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Corporate Communication

    Mithilfe von zielgerichteter Kommunikation soll die Aufmerksamkeit der Kunden gewonnen werden. Durch den heutigen Informationsüberfluss wird dieses Vorhaben jedoch auf eine harte Probe gestellt. Die Möglichkeiten, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu bekommen, sind endlos. Zu den Methoden zählen zum Beispiel Public Relation, Öffentlichkeitsarbeit, Direct Communication, Werbung und Corporate Communication. Das Nutzungsverhalten der Medien hat sich durch die fortschreitende Digitalisierung enorm verändert. Die Unternehmenskommunikation muss umdenken.

    Definition

    Die Corporate Communication wird auch als Unternehmenskommunikation bezeichnet. Die Unternehmenskommunikation umfasst alle Kommunikationsaktivitäten und -instrumente eines Unternehmens sowie die Art und Weise der Kommunikation. Dabei spielen die internen und die externen Kommunikationsmaßnahmen eine große Rolle. Die internen Kommunikationsmaßnahmen beziehen sich auf die Unternehmensmitglieder, während sich die externen Maßnahmen auf die Kommunikation mit der Öffentlichkeit beziehen.

    Die Unternehmenskommunikation ist ein äußerst wichtiges Instrument zur Definierung der Corporate Identity. Die unternehmensspezifischen Charakteristika in der Kommunikation sorgen dafür, dass sich ein Unternehmen von seiner Konkurrenz abhebt. Die Unternehmensidentität setzt sich aus dem visuellen Erscheinungsbild, den werte- und normorientierten Aktivitäten des Unternehmens und der Corporate Communication zusammen. Das Ziel ist, ein konsistentes, unverwechselbares und glaubwürdiges Unternehmensbild zu vermitteln. Entscheidend für die Unternehmenskommunikation ist eine einheitliche Strategie

    Ziele der Corporate Communication

    Dank Corporate Communication ist es dem Unternehmen möglich, ein einheitliches Erscheinungsbild zu kommunizieren und dadurch auf unterschiedliche Weise zu profitieren. Während die interne Kommunikation sich positiv auf das Betriebsklima auswirken kann, sorgt die externe Kommunikation für ein unternehmensspezifisches Erscheinungsbild. Das unternehmensspezifische Erscheinungsbild erhöht den Wiedererkennungswert und wirkt vertrauensbildend auf Kunden. Ein gutes Betriebsklima sorgt dafür, dass sich die Mitarbeiter besser mit dem Unternehmen identifizieren können, was gleichzeitig eine hohe Motivation sowie eine Mitarbeiterbindung mit sich bringt.

    Soll ein neues Image aufgebaut werden, kann Corporate Communication ebenfalls helfen. Das attraktive Unternehmensimage kann sich gleichzeitig positiv auf das Image der Unternehmensprodukte auswirken, was die Vermarktung der Produkte enorm erleichtert. Mithilfe von Corporate Communication kann zudem der Kauf und der Konsum der Angebote gezielt gefördert werden. Entscheidend für die Unternehmenskommunikation ist jedoch, dass es einem Unternehmen gelingt, die einzigartigen Merkmale hervorzuheben und sich so von der Masse abheben zu können.

    Bereiche der Corporate Communication

    Insgesamt gibt es vier Bereiche der Corporate Communication, sodass jeder Kontakt abgedeckt werden kann, den das Unternehmen hat.

    • Die Basis einer guten Kommunikationsstrategie ist die interne Kommunikation mit den Mitarbeitern. Die Kommunikation mit den Mitarbeitern ist sehr vielfältig, denn sie kann über E-Mails, Briefe, Formulare, Rundschreiben, Aushänge oder Newsletter stattfinden. Durch die interne Kommunikation können den Mitarbeitern die Werte und Normen des Unternehmens sowie die Unternehmenskultur kontinuierlich vor Augen geführt werden. Die Mitarbeiter wiederum tragen diese im Kundenkontakt nach außen. Zudem sorgt eine gute Kommunikation für mehr Zufriedenheit, was wiederum die Motivation steigern kann.
    • Neben den Mitarbeitern zählen die Kunden zu den wichtigsten Ansprechpartnern. Eine einheitliche Ansprache gegenüber der Zielgruppe hilft bei der Vermittlung des Markengefühls und hat einen erheblichen Einfluss auf die Wahrnehmung der Marke. Hierzu zählt nicht nur die Art der Ansprache, sondern auch der Zeitpunkt der Ansprache. Mit einer durchdachten Strategie kann die Unternehmenskommunikation dazu beitragen, aus Gelegenheitskäufern treue Kunden zu machen. In diesem Bereich müssen Corporate Communication und Marketing gut aufeinander abgestimmt sein.
    • Auch die Arbeit mit der Presse sollte im Zusammenspiel mit der Corporate Communication funktionieren. Die Berichterstattung trägt wesentlich zur Markenbildung bei. Pressemitteilungen, -konferenzen und weitere Aktivitäten der Online-PR bzw. PR sind daher immer im Kontext der Corporate Communication zu betrachten.
    • Genauso wichtig ist der Kontakt zu Investoren oder anderen Geschäftspartnern, da diese direkten Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens haben. Die Kommunikation läuft beispielsweise über Berichte und Aktionärsbriefe. Eine professionelle Kommunikation wird im B2B vorausgesetzt. Ist diese nicht vorhanden, kann dies schnell zum Wettbewerbsnachteil werden.

    Corporate Communication Beispiel-Maßnahmen

    Um die interne Kommunikation zu fördern, kann ein Mitarbeitermagazin sinnvoll sein, welches mit vielen Informationen gefüllt und mit visuellen Elementen versehen werden kann. Ganz klassisch können wichtige Informationen natürlich auch über das schwarze Brett verkündet oder über Mitarbeiterversammlungen kommuniziert werden. Betriebsfeiern und Mitarbeiteraktivitäten können ebenfalls zum guten Betriebsklima beitragen. Durch die digitalen Medien wurde die Auswahl der nutzbaren Kanäle noch vergrößert, sodass sich Meetings ganz leicht per Videokonferenz abhalten lassen.

    Für die externe Kommunikation kann zum Beispiel den Kontakt mit Journalisten im Rahmen von Earned Media gesucht werden. Soll die Verbindung zum Kunden gestärkt werden, können sich Kundenzeitungen oder Newsletter, welche die Zielgruppe direkt ansprechen, lohnen. Ein gutes Beispiel wäre ein Corporate Blog oder der direkte Kontakt über die sozialen Medien. Auch die Kommunikation über die unternehmenseigenen Kanäle (Owned Media) wie die Unternehmenswebsite gehört zur externen Kommunikation. Um Kunden vom Unternehmen zu überzeugen, kann ein Tag der offenen Tür helfen, einen Einblick in das Unternehmen zu bekommen. Besonders beliebt ist auch Sponsoring beispielsweise im Sport.