Digital Reputation Management – verteidigen Sie Ihren Ruf in der digitalen Welt

Das Digital Reputation Management, auch als Online Reputation Management (ORM) bezeichnet, befasst sich mit der Überwachung und der positiven Beeinflussung des Rufes einer Marke, Organisation, Person oder Dienstleistung. Gerade in der digitalen Welt, in der sich Meinungen und Bewertungen noch schneller verbreiten, ist ein gutes Online-Reputationsmanagement wichtig für den Erfolg eines Unternehmens. Es ist ein entscheidender Faktor im Wettbewerb sowie beim Umsatz und spätestens im Krisenfall wichtig, um beispielsweise einem digitalen Shitstorm bei einem Skandal vorzubeugen.

Wie funktioniert effektives Digital Reputation Management?

Im Vergleich zur klassischen PR lässt sich das Digital Reputation Management nur schwer kanalisieren, da es nicht unidirektional ist – das heißt in eine Richtung kommuniziert wird. Beim ORM steht hingegen eine personalisierte Kommunikation mit dem User bzw. der Zielgruppe im Vordergrund, die immer wieder neue Strategien erfordert.

Ein modernes Digital Reputation Management umfasst verschiedene Aufgaben, die individuell an die aktuelle Unternehmenssituation angepasst werden müssen. Grundlage ist die Erarbeitung einer Reputationsstrategie, die alle Maßnahmen zum Aufbau und der Pflege Ihrer Reputation beinhaltet. Denn nur mit einem authentischen Erscheinungsbild lässt sich negativen Meinungsbildern entgegenwirken. Die systematische Beobachtung – das sogenannte Monitoring – von Bewertungen und Berichten über Ihr Unternehmen sowie ein vorher festgelegtes Verhalten in Bezug auf negative Äußerungen gehört ebenfalls zum ORM. Zu guter Letzt sollten auch die Monitoring-Ergebnisse verwertet werden, um zur Verbesserung des eigenen Angebotes beizutragen.

Zwingende Voraussetzung für ein erfolgreiches Digital Reputation Management ist die regelmäßige Aktivität in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram und Co. Doch auch die Nutzung von Blogs, Foren und Bewertungsportalen wie Qype und Kununu ist nicht zu unterschätzen. Betrachten Sie den Aufbau und die Pflege Ihrer Online-Reputation als kontinuierlichen, langfristigen Prozess zum Wohl Ihres Unternehmens.

Vorteile

  • verbesserte Sichtbarkeit in Suchmaschinen wie Google
  • Überwachung der eigenen Reputation und schnelle Reaktionsmöglichkeit
  • positive Beeinflussung des Rufs, wenn sich User ernst genommen fühlen
  • Erschließung weiterer Zielgruppen und Imagefestigung dank positiver viraler Effekte

Nachteile

  • negative Berichte von bekannten oder gut besuchten Websites lassen sich auch mit Digital Reputation Management nur schwer von den vorderen SERPs verdrängen
  • gezieltes ORM kann sehr arbeits- und kostenintensiv sein