SCHREIBEN SIE UNS!

Ihre Vorteile:

  • Telefonische Erstanalyse Ihrer Website
  • Beratung durch erfahrene Online-Marketing-Experten
  • Unverbindliches Gespräch

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Facebook Bewertungen löschen lassen

Auch auf dem sozialen Netzwerk Facebook gibt es eine Bewertungsfunktion für Fan- und Unternehmensseiten. Dadurch können User Locations oder gerne genutzte Services durch Ihre Bewertungen empfehlen. Dies birgt im Kontext des Reputationsmanagements betrachtet natürlich auch Risiken, denn unbegründet schlechte Bewertungen oder gezielte Kampagnen der Rufschädigung bergen für Unternehmen ein erhebliches Risiko. Ist es also möglich, die Bewertungen auf Facebook löschen zu lassen? Dieser Ratgeber gibt Aufschluss darüber.

Facebook Bewertungen – unmittelbarer Indikator eines Unternehmens

Die Bewertungen auf Facebook sind für Unternehmen sehr präsent, sie werden direkt unter dem Unternehmensnamen angezeigt und fallen dadurch direkt ins Auge. Hierfür setzt Facebook auf das etablierte Fünf-Sterne-System und errechnet aus den abgegebenen Bewertungen einen Durchschnitt. Auch die Anzahl der Bewertungen ist für User klar ersichtlich.

Sowohl in der App als auch beim Surfen im Browser sind die Bewertungen klar sichtbar. Damit stärkt Facebook seine Position, ein Portal zur Suche und Bewertung von Lokalitäten und Unternehmen zu werden. Die Logik dahinter ist einsichtig, schließlich ist es im Eigeninteresse der Seite, dass User diese möglichst wenig verlassen. Das bedeutet für Facebook mehr Werbeeinnahmen.

In Deutschland hat dies einen so hohen Stellenwert auch für Unternehmen, Restaurants und Bars, dass diese vielfach auf das Anlegen einer eigenen Website verzichten. Schließlich können User über Facebook auch direkt Kontakt aufnehmen, bestellen oder buchen. Umso wichtiger ist es also, dass die eigene Facebookseite nicht nur aktuell gehalten wird, sondern auch von den Usern gut bewertet wird.

Sammeln sich hingegen negative Bewertungen, kann dies für Unternehmen verhängnisvolle Dimensionen annehmen. Gegen einzelne Bewertungen vorzugehen, kann dabei problematisch werden, aber es ist nicht unmöglich.

Bewertungen deaktivieren

Administratoren einer Seite haben eine leichte Möglichkeit, kollektiv gegen Bewertungen vorzugehen: Bewertungen auf Facebook können über Einstellungen/Seite bearbeiten deaktiviert werden. Der entsprechende Reiter findet sich dort unter Bewertungen, dann Einstellungen. Der Schieberegler kann dann einfach von „Ein“ auf „Aus“ geschaltet werden.

Durch diesen Eingriff wird jedoch die Sichtbarkeit aller bereits abgegebenen Bewertungen deaktiviert, gleichzeitig können auch keine neuen Bewertungen mehr abgegeben werden. Dies hat natürlich auch den Nachteil, dass positive Bewertungen nicht mehr angezeigt werden und die Seite generell ohne Sterne-Bewertung angezeigt wird.

Sollte diese breite Lösung nicht gewünscht sein, so ist ein deutlich diffizileres Vorgehen gefragt. Allerdings kann diese Möglichkeit dennoch eine Option sein, wenn Unternehmen von einem breit angelegten „Shitstorm“ betroffen sind. Oftmals nutzen User die Gelegenheit, um Seiten mit schlechten Reviews zu bombardieren, ohne deren Services oder Produkte jemals genutzt zu haben. In solchen Fällen können Seiten durch eine temporäre, pauschale Deaktivierung aller Rezensionen oft das Schlimmste verhindern. Andernfalls ist ein professionelles Social Media Monitoring geboten.

Einzelne Kommentare und Bewertungen löschen lassen

Sollten Bewertungen in der Sprache ausfallend sein oder nicht den Tatsachen entsprechen, so gibt es die Möglichkeit der Meldung. Seitenbetreiber können etwa falsche Beiträge dem Facebook-Team melden, welches die Beiträge daraufhin prüft und gegebenenfalls entfernt. Dadurch wird nicht nur der Bewertungstext unsichtbar, sondern auch die Sterne-Bewertung verschwindet aus der Statistik.

Diese Möglichkeit ist vor allem dann schnell und effizient, wenn Bewertungen gegen die Communitystandards von Facebook verstoßen. Zu den Verletzungen der von Facebook selbst formulierten Standards zählen Bewertungen mit Inhalten wie Bedrohung, Belästigung, Mobbing, sexueller Gewalt, Hassbotschaften, Spam, Betrug oder etwa falscher Identität. Das bedeutet, dass Seitenbetreiber und Admins gute Chancen haben, ausfällig formulierte Negativrezensionen schnell und effizient zu entfernen.

Hier funktioniert die interne Kontrolle von Facebook relativ zuverlässig. Handelt es sich allerdings um höflich formulierte, aber dennoch unwahre Tatsachenbehauptungen, so wird Facebook womöglich nicht handeln. Dennoch sind Administratoren und Unternehmen diesen Bewertungen nicht hilflos ausgeliefert.

Die Möglichkeit der Löschung individueller Kommentare

Strafbare Inhalte müssen auf Facebook selbstverständlich gelöscht werden, das regelt in Deutschland das Netzdurchsetzungsgesetz (NetzDG). Dafür müssen Unternehmen oder Seitenbetreiber allerdings Ihr Begehren zunächst zur Prüfung vorlegen.

Auch unwahre Tatsachenbehauptungen oder unzulässige Schmähkritik können gelöscht werden. Bei Letzterem handelt es sich um Kritiken, die in ihrer Art so überspitzt formuliert sind, dass ihnen jegliche Sachlichkeit abhandengekommen ist.

Gute Chance, Bewertungen auf dem Rechtsweg löschen zu lassen, gibt es bei Fakes oder Bewertungen ohne Text. Hierbei kann es sich um gezielte Schädigungen handelt, wenn Konkurrenten oder böswillig gesonnene User einfach Ein-Sterne-Bewertungen ohne Text abgeben, um den Bewertungsdurchschnitt eines Unternehmens negativ zu beeinflusse. In der Spitze ist es sogar möglich, dies über massenhaft angelegte Accounts oder Bots zu tun.

Eine negative Bewertung muss – so die deutsche Rechtssprechung – sinnvoll begründet sein. Ein Unternehmen einzig mit einem Stern zu bewerten oder einen einsilbigen Kommentar zu hinterlassen, gilt nicht als ausreichende Begründung. Facebook muss bei Meldung ein Prüfungsverfahren einleiten und die Urheber der Rezension müssen Ihre Kritik begründen oder plausibel darlegen, dass sie überhaupt einen Kontaktpunkt mit dem Unternehmen hatten.

Löschung durch Communitymanagement

Natürlich lässt sich nachhaltiges Reputationsmanagement auf Facebook auch durchsetzen, indem die Community gezielt angesprochen wird. Haben Unternehmen oder Seitenbetreiber die Kapazitäten frei, so können Sie natürlich auf die Urheber einer schlechten Rezension zugehen. Diese haben es dann in der Hand, ihre Bewertung zu ändern oder zu löschen.

Das funktioniert natürlich nicht in jedem Fall, allerdings zeigt die Erfahrung, dass positives Engagement oftmals Erfolg haben kann. Proaktives Reputationsmanagement in den sozialen Netzwerken ist wichtig, um auf negative Kommentare zu reagieren, ebenso wichtig ist es beim Umgang mit negativen Rezensionen.

Letztlich sollten Seitenbetreiber und Administratoren aber auch immer bedenken, dass es keine Möglichkeit gibt, sachlich begründete und nüchtern formulierte Kritik zu entfernen. Hat ein negativer Kommentar in der Sache recht, ist es nicht rechtens, dagegen vorzugehen. Auch das Facebook-Team wird in solchen Fällen sicherlich nicht einschreiten.

Gerade an solchen Punkten ist es für Unternehmen wichtig, kritikfähig zu sein und auch aus Fehlern zu lernen. Aktives Community- und Reputationsmanagement helfen dabei, auf die User zuzugehen und in Zukunft bessere Services anzubieten.

Es ist mindestens genauso wichtig, zufriedene User zu einer positiven Rezension zu ermutigen. Ein aktiver Call to Action gibt vielen Nutzern dafür den Anstoß. Auf diesem Weg kann längst bereinigte Kritik aus der Vergangenheit zugunsten eines positiven Unternehmensbildes verdrängt werden. Hierfür müssen Seitenbetreiber aber bedenken, dass User ihrem Unmut gerne Luft verschaffen, aber zufriedene User meist keinen Gedanken an eine Rezension verschwenden. Wer seine Nutzer gezielt anspricht, hat bessere Karten auf einen positiven Bewertungsschnitt und letztlich auch organische Empfehlungen.